Kleine Q-Geschichten

Von unten nach ganz oben:

Diese Sache mit dem Sofa

Und dann war da noch die Geschichte mit dem Sofa, das ausgeliefert werden sollte, in die 1. Etage, über die Wendeltreppe, die definitiv zu eng war!

Und dass das Sofa dann über das Vordach hochgehievt werden musste, durch das Fenster hindurch, auf der Mülltonne stehend und aus dem Fenster hängend. Da waren sie, die beiden Mitarbeiter, die sich den Bauch halten mussten vor Lachen! Dafür aber die verständnisvollen Kunden, die die beiden Zulieferer schlussendlich mit Kaffee und Kuchen auf dem Sofa im Wohnzimmer eifrig belohnten.

Auch Jahre später bleibt diese Lieferung noch in den Köpfen von Paul Spielhoff und Dennis Steden von Wim Gelhard lebendig, die natürlich unverletzt das Sofa im Ganzen ausliefern konnten.

P.S.: Heute gibt es in der Ausstellung von Wim Gelhard eine umfangreiche Auswahl an Sofas. Von klein bis groß, von weich bis hart und von schmal bis tief ist für jeden etwas dabei. Marken wie Cassina, Vitra, Hay, Fritz Hansen, Design on Stock uvw. warten auf Sie! Und Sie können sich sicher sein, dass es überall hin geliefert werden kann …


Von London nach Dortmund:

Tom Davies „in the house“

Und dann war da noch …

… der Designer Tom Davies, der Londoner Selfmade-Unternehmer, der plötzlich im Geschäft »Dornseifer« von Dr. Thomas Doeker steht, um die Kollektion seiner exklusiven Brillen im größten Vorort von Dortmund live zu erleben.

Und wenn man bedenkt, dass er sonst prominente Kunden wie Ed Sheeran bedient, war es schon ein besonderes Ereignis. Toll, wenn sich Designer selbst noch die Zeit nehmen, um zu schauen, wie ihre Produkte in die Welt gehen …

P.S.: Die Damen- und Herrenkollektion von Tom Davies umfasst über 60 Modelle, woraus sich die Dornseifer-Kunden ihr persönliches Vorzugsmodell anpassen lassen können. Und dafür brauchen Sie nicht extra bis nach London zu fahren, Brillen mit Passform und Stil gibt es auch in Dortmund-Hombruch.

Und wer weiß, vielleicht hat sich das schon bis zu Ed Sheeran herumgesprochen.